Christliches Spirituelles Lexikon

Weihnachten

siehe auch: Jesus Christus

Wir feiern die Geburt Jesu am 24. Dezember. Er ist aber nicht am 24. Dezember geboren. Der Bethlehem-Stern stand zu dieser Zeit nicht am Himmelszelt. Er ist am 16. Oktober mitten in der Nacht um eine Minute nach vierundzwanzig Uhr geboren. Die Sonne stand hier in Konjunktion zur kleinen Venus. Es war sieben Jahre vor unserer Zeitrechnung.Bei Jesu Geburt ist auch noch ein klares Gestirn den Menschen gezeigt worden. Es war ein Stern nicht, aber die Menschen konnten ihn mit ihren bloßen Augen nur so erkennen. Es waren drei Sterne. Sie leuchteten zusammen wie ein einziges klares Licht und deshalb konnte man diese drei Sterne nur als einen Stern sehen. Es waren Drillinge, die optisch relativ dicht nebeneinanderstanden. Die Strahlkraft war größer und stärker als bei anderen Sternen. Auch wenn die Geburt von Jesus nicht am 24. Dezember war, so freut sich doch die Gotteswelt, wenn die Menschen an Jesus Christus denken. So lasst dann in der Vorweihnachtszeit und auch an allen Weihnachtstagen los von Unzufriedenheit, Neid, Hass und Missgunst. Hört wunderschöne Musik, meditiert oder betet und ihr werdet von Engeln reichlich beschenkt. Ihr werdet spüren, wie dieses Licht und diese Liebe in euch hinein strömen. Schön wäre es auch, wenn ihr dieses Licht und diese Liebe an andere Menschen weiter gebt. Vielleicht kennt ihr arme, hilfsbedürftige und einsame Menschen denen ihr helfen könnt. Siehe auch die „Geburt Jesus“ in dem Buch Fragen und Antworten zum Leben von Jesus Christus.