Christliches Spirituelles Lexikon

Alt werden

Der alternde Mensch geht in die Ruhe. Dieses ist oft mit körperlichen Leiden verbunden. Die Nieren können nicht mehr genügend entgiften. Das Gehirn wird somit nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Es kommt zu Gefäßspasmen, zu Stauungen, zu kleinen meridianen Ausfällen. Dies kann dann auch zu einem Hirnschlag führen. Insgesamt ist der ältere Mensch oft ein hilfloses Wesen. Der Mensch, der immer aktiv im Leben war und nun im Alter die Gelenke nicht mehr genügend bewegen kann, braucht Mineralien, wie Ferrum, Magnesium, Kalium, Calcium, Phosphor. Stoffwechselstörungen haben leider immer zur Folge, dass der Alterungsprozess frühzeitig beginnt. Im Alter hat der Mensch jedoch noch die Möglichkeit, in das Gebet zu finden. Er sollte in sich gehen, er sollte verzeihen, vergeben und Frieden finden: Ich bin nicht allein. Ich gehe mit meinem Schutzgeist und mit meinem Schutzengel strahlenden Herzens hinauf. Ich reise jetzt von dieser Mutter Erde hinauf in die geistige Welt. Und wenn ich dann in ein neues Erdenleben komme, möchte ich es liebevoller und Hilfe gebender gestalten. Ich bitte dich, lieber Gottvater, hilf mir, denn ich habe dich nötig. Amen.